Im Interview: Dr. Tim Frey über die Stappz-App

Stell Dich und Dein Unternehmen kurz vor!
Dr.-Ing., M.Sc. Informatik, Dipl. Wirtsch.- Inf. (FH) Tim Frey
Mein fachlicher Hintergrund ist insbesondere IT Strategie, Data Warehousing/Business Intelligence, Software und Systemarchitektur und Software Engineering unter der Nutzung verschiedener Entwicklungsparadigmen, Software-Entwicklungsprozesse und Qualität.

iunera GmbH & Co. KG – The right information in the right place.
Wir fertigen (Enterprise und Consumer) Mobile + Cloud Lösungen um Informationen mit dem Smartphone dynamisch und schnell an Geopositionen abzuspeichern und abzurufen.
Wir zeigen die effektive Anwendung unserer Technologie anhand der STAPPZ app.

Wie ist die Idee zu STAPPZ entstanden?
Im Urlaub. Ich hatte das Bedürfnis meine Empfehlungen für meine Rucksacktour mit Freunden und Familie zu teilen, damit diese gleich die besten Spots finden können und sich somit meine eigene mühsame Suche ersparen. Leider konnte ich kein Werkzeug, um Bilder und Texte von der Erlebnisse abzuspeichern und zu teilen, finden.

Wie funktioniert STAPPZ genau?
Mit Stappz markiert man Erlebnisse durch das Posten von Bildern auf einer persönlichen Weltkarte. Das Smartphone ermittelt automatisch die aktuelle Position des Benutzers, wodurch persönliche Insidertipps, Ausflüge und Eindrücke direkt am Ort des Geschehens festgehalten werden können. Jeder Benutzer erhält durch die eigenen Posts seine persönliche Reisekarte, die im Web (http://maps.stappz.com) und in der Stappz-App verfügbar ist. Zugleich kann man in den Erinnerungen, Bildern und oder Eventtipps anderer Benutzer stöbern und das derzeitige Umfeld erforschen. Durch Kommentare zu den Empfehlungen und Tipps von anderen Benutzern entwickelt sich eine Interaktion und ein Echtzeit Reiseführer entsteht.

Was war für Dich bislang die größte Herausforderungen?

  1. Den chronischen Zeitmangel stetig zu bekämpfen und Prozesse immer wieder zu optimieren.
  2. Jeden Abend zu überdenken was man noch besser machen kann und wie man noch optimierter vorgeht.
  3. Aus jedem Rückschlag etwas lernen und gestärkt mit neuem Wissen daraus hervorgehen.

An was arbeitest Du derzeit und was sind die nächsten Schritte?
An der nächsten STAPPZ Version mit Features die von vielen Benutzern gewünscht werden/wurden.

Welche Tipps möchtest Du angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

  1. Vergesst all die 1000 Dinge die ihr empfohlen bekommt zu tun und die euch Geld kosten. Konzentriert euch lieber darauf etwas zu liefern. Gebt nur denjenigen Zulieferern und Ratgebern Geld, die euch messbar (in konkreten Zahlen) weiter bringen und keine Scheu haben konkrete KPIs zuzusagen.
  2. Denkt optimistisch, in Win-Wins, in Kooperationen und nicht nur im Wettkampf Modus. Die Welt kann man nur gemeinsam voranbringen.

Mehr über die Stappz-App unter: stappz.com, Facebook & Twitter